Weingut Kurt Bug

Weine

Unsere Weine finden Sie in unserem OnlineShop oder unserer aktuellen Weinpreisliste.

Weine

Es gibt ein paar Neuerungen in unserem Weinsortiment und damit versuchen wir den Neuerungen im kommenden Bezeichnungsrecht gerecht zu werden. Unsere Weine:

Einstiegsweine – stammen aus eigenen Weinbergslagen und entsprechen unserem hohen Anspruch. Diese entsprechen unserem bisherigen Hallgartener Mehrhölzchen. Im neuen Bezeichnungsrecht wird es wahrscheinlich kein Mehrhölzchen mehr geben. Hier sind zukünftig unsere Literweine als Hallgartener Riesling in trocken und halbtrocken zu finden.

Ortsweine – Riesling Kabinett oder unsere Rebsorten, wie Weisser Burgunder, Sauvignon blanc und Roter Müller-Thurgau finden Sie hier. Die Weine haben einen traditionellen filigranen Weinstil.

Lagenweine – hier finden Sie unsere Rieslinge und Spätburgunder, die in der Einzellage ausgebaut und daher eine hohe geografische Zuordnung erkennen lassen. Die Weine werden in den Einzelweinbergslagen Hallgartener Jungfer, Würzgarten, Schönhell oder Hendelberg als Spätlese oder mit höherer Prädikatsstufe ausgebaut.

Premiumweine – mit besonderem Charakter und bestem Reifepotenzial. Hier finden Sie unser Rheingauer Großes Gewächs (zuvor Erstes Gewächs) und derzeit unseren Opus Quercus.

 

Als Rheingauer Weingut stehen die Rebsorten Riesling und Spätburgunder im Vordergrund. Die Rebfläche ist in den Weinbergslagen Hallgartener Jungfer, Hendelberg, Würzgarten und Schönhell sowie Oestricher Doosberg zu finden. Der Großteil der Rebfläche sind sog. klassifizierte Rebflächen in denen ein Rheingau Grosses Gewächs angebaut werden darf. Das Rheingau Grosse Gewächs bildet demnach auch die Spitze der Weinkollektion des Weingutes.

Sebastian Bug legt großen Wert auf eine schonende Bodenbearbeitung. Mit möglichem Verzicht auf Pflanzenschutz und folgt damit der Prämisse des umweltschonenden Weinbaus. Getreu dem Motto: So viel wie nötig – so wenig wie möglich!

Sebastian ist mit Herz bei der Arbeit, im Weinberg und auch beim Weinausbau im Keller. Für die angestrebte hohe Qualität wird mit viel Sorgfalt und möglichst nach ökologischen Ansätzen gearbeitet. Der Vorsatz ist so wenig wie möglich in die Natur einzugreifen. Dadurch ist eine ständige Kontrolle der Rebflächen bis zur Ernte unerlässlich. Und später auch eine tägliche Kontrolle im Keller bis zur Abfüllung.